C-Jugend 2017/2018

Mannschaft (Bild folgt)

Daniel Böckl, Cristian Borovina, David Egelseer, Noah Fritsch, Fabian Hren, Max Kuly, Nico Marchetti, Florian May, Tobias Müller, Abdullah Muhannad Najji, Julian Peißker, Patrick Spangel, Jan Ziga

 

Laden...

Trainer & Betreuer

Hans Häfner
Trainer
Tel. 01517 2689827
Trainer
Tel. 0173 7244689

Spielberichte

9. Spieltag - SG Höchstadt/Gremsdorf gegen DJK Weigelshofen - 11.11.2017

1:1 (0:1)

Unser letztes Saisonspiel wird wohl auch das letzte Spiel des Teams auf dem Feld sein. Mit mittlerweile 11 übrig gebliebenen Spielern werden wir wohl nicht mehr in die Frühjahrssaison gehen können. Da Cris mit Schlüsselbeinbruch noch kein Saisonspiel gemacht hat und auch für das letzte Spiel ausfiel, konnten wir nur auf 10 eigene Jungs zurückgreifen. Mit einem Aushilfsspieler gingen wir also mal wieder ohne Auswechsler in das schier ausweglose Spiel gegen die Gäste aus Weigelshofen, die in den 8 Spielen vorher bislang alles weggefegt hatten, was ihnen vor die Füße kam und die Tabelle mit 30:3 Toren anführte.

Wir starteten wie schon beim vorigen Heimspiel auf dem ungeliebten B-Platz, der durch den Dauerregen tief und matschig war. Auch jetzt nieselte es noch leicht und die Jungs ließen gefühlt schon vor dem Spiel die Flügel hängen. Doch irgendetwas war heute anders...

Wie immer gaben die Gegner den ersten Torschuss ab - den Fabi zur Ecke lenkte. In der ersten Viertelstunde gab es viel Kampf vor unserem Strafraum, unsere Jungs waren heute mal bissiger als in allen Spielen zuvor. Oft wurde der Gegner mit vereinten Kräften gestoppt - bei einem vielversprechenden Angriff half uns dann eine Pfütze im Strafraum, die den Ball verlangsamte und den Stürmer so aus dem Tritt brachte. In der 20. Minute klatschte der Ball an den Pfosten und in der 24. an die Latte. Brachte uns der B-Platz heute Glück? Noch immer war kein Gegentor gefallen, obwohl die Gäste alles versuchten. Es wurden sogar Leibchen angezogen, damit man die "Grauen" besser von den "Schwarz-Roten" unterscheiden konnte.

Doch es dauerte bis zur 32. Minute, bis das Tor fiel. Da die Gegner nicht durchkamen, fasste sich der Gästespieler mal ein Herz und zog unbedrängt aus ca. 25 m ab - der Ball flog genau in den rechten Winkel - unhaltbares Ding! Bei uns ging nach vorn wie so oft gar nichts, die Gäste standen gut am Mann und unterbanden jede Angriffsversuche. Bis auf einmal in der 36. Minute, als David steil geschickt wurde und kurz vor dem Tor den Ball am selbigen vorbei schoss. Mit 0:1 ging es also in die Pause und irgendwie waren alle erstaunt aufgrund des knappen Ergbebnisses.

Was nun folgte war ein wares Spektakel. Die Gäste wollten sich die Meisterfeier von uns nicht verderben lassen und die vielen mitgereisten Zuschauer aus Weigelshofen sahen einen Torschuss nach dem anderen, doch irgendwie war immer noch ein ASV-Bein dazwischen oder Fabi holte die Bälle aus den Ecken. Einmal wurde auf der Linie geklärt, mehrmals flogen die Bälle über das Tor. Immer wieder versuchten wir es mit Kontern, doch die wurden gleich im Keim erstickt. Bis zur 52. Minute - Abdullah passte zu Max, der leitete weiter auf Patrick, doch der stand mit dem Rücken zum Tor und hatte einen Gegner hinter sich. Doch kein Problem - Patrick drehte sich um den Gegner herum und knallte den Ball zum Ausgleich ins Tor!

Weiter spielte nur der Gegner - Fabi lenkte einen tollen Schuss gerade noch so mit den Fingerspitzen über die Latte - sämtliche Ecken der Weigelshofener verpufften und wurden von uns mit vereinten Kräften entschärft. Es kam die 65. Minute - wieder ein Konter vom ASV. Abdullah plötzlich vorn drin und schießt mit links aufs Tor, der Keeper kann den Ball halten, der prallt zu Max und der zögert nicht lang und muss ihn eigentlich reinmachen - wie auch immer der Torwart noch an den Ball kam - Manuel Neuer lässt grüßen!

Unsere Jungs hatten plötzlich Morgenluft gewittert - wir mussten aufpassen, dass wir uns nicht noch hinten überrumpeln ließen. Doch es blieb dabei - die Gäste versuchten alles und schossen aus allen Lagen doch es sollte kein Treffer mehr gelingen! Mit vereinten Kräften, Teamgeist, jeder Menge Kampf und ganz viel Glück holten wir somit einen Punkt gegen den Meister (denen das Unentschieden für den Spitzenplatz reichte) und feierten, als stünden wir ganz oben. Nach einer desolaten Saison mit vielen Sorgen ein sehr versöhnlicher Abschluss für unsere C-Jugend, die die komplette Runde mit dem jüngeren Jahrgang und viel Hilfe aus der D-Jugend antreten musste.

Nun wollen wir in der Halle ein wenig aufzaubern - wir nehmen das letzte Ergebnis natürlich positiv mit und wollen die "großen Jungs" auch weiterhin ärgern.

dk

8. Spieltag - ASV Weisendorf gegen SG Höchstadt/Gremsdorf - 08.11.2017

9:0 (3:0)

Da wir am letzten Wochenende aufgrund von Ferien und Krankheiten nur 10 Spieler zur Verfügung gehabt hätten, boten uns die Weisendorfer das Nachholspiel am Mittwoch an. Hier konnten wir mal mit 3 Auswechselspielern antreten, doch gegen die übermächtigen Gastgeber hatten wir keine Chance.

Bereits in der 2. Minute gaben die Weisendorfer einen Warnschuss ab, der aber zu zentral kam und von Fabi festgehalten wurde. Doch schon in der 9. Spielminute wurde unsere Abwehr mit einem einfachen Pass in die Spitze ausgehebelt und er Stürmer ließ sich nicht zwei mal bitten und schoss zum 1:0 ein. In der 11. Minute wechselten wir Nico für Noah ein und wollten im Mittelfeld Zugriff auf den Ball bekommen. Doch auch die anderen Jungs waren zu zaghaft in den Zweikämpfen und überließen dem Gegner viel zu oft den Ball. Dazu kamen unsere Pässe einfach nicht an.

Nach einem Ballverlust vor dem Strafraum fasste sich ein Weisendorfer mal ein Herz und zog ab, der Ball senkte sich über Fabi genau ins Tor. Weitere Schüsse wurden von Fabi entschärft, der Ball war kaum in der Hälfte der Gastgeber und wenn, dann wurden unsere Jungs von den größeren Abwehrspielern einfach abgelaufen. Aber es dauert noch bis zur 34. Minute mit dem nächsten Gegentor, als der Weisendorfer einen Ball ins rechte Eck schlenzte. Mit 3:0 gingen wir dann auch in die Pause.

Doch bereits kurz nach Anpfiff schossen wir dem Gegner einen Abstoß in die Füße und das 4:0 war geschehen. Kurz darauf lief der Weisendorfer Angreifer fast unbedrängt auf unser Tor zu und haute die Kugel ins kurze Eck zum 5:0. Einen Doppelschlag legten die Gastgeber dann in der 44. und 46. Minute hin, als sie unsere Abwehr mit wenigen Pässen fast schon schwindelig spielten und wir einfach viel zu schlecht verteidigten. Wir drohten nun nach dem 7:0 komplett auseinanderzufallen. Die Ansagen vor dem Spiel und in der Halbzeit, in die Zweikämpfe zu gehen und das Spiel auf jeden Fall einstellig zu beenden schienen überhaupt nicht gewirkt zu haben.

Als wir in der 52. Minute den nächsten Abstoß zum Gegner spielten, was wiederum in einem Tor resultierte, ließen die Jungs endgültig die Köpfe hängen. Ein weiterer Schuss knallte an den Pfosten und Weisendorf machte in der 62. das nächste Tor zum 9:0. Erst jetzt fingen die Jungs an ein bisschen zu kämpfen. Nach vorn ging nach wie vor überhaupt nichts, doch es blieb beim einstelligen Ergebnis. Aufgrund der schwachen Leistung natürlich auch ein verdientes Ergebnis.

Zu unserem letzten Spiel erwartet uns am Wochenende der Tabellenführer aus Weigelshofen, hier wird das Ergebnis dann wohl ähnlich hoch ausfallen, doch wir probieren natürlich wieder alles!

dk

7. Spieltag - SG Höchstadt/Gremsdorf gegen Hammerbacher SV II - 28.10.2017

1:9 (0:4)

Unser sichtlich gerupftes Team hatte wieder einige Ausfälle zu beklagen. Erstmals konnte aber Fabi wieder das Tor hüten nach seinem Daumenbruch. Mit Omar und Kerni aus der D-Jugend verstärkt konnten wir aber trotzdem nur 11 Mann auf das Spielfeld bringen. Die ersten paar Minuten hielten wir uns noch standhaft, doch schon in Spielminute 7 mussten wir das erste Gegentor hinnehmen. Fabi ließ einen scharfen Ball nach vorn prallen, von wo aus die Hintermannschaft zuschaute und der Gegner einschießen durfte. Bereits 2 Minuten später schauten wir wieder zu, als der Hammerbacher Stürmer mit Ball durch unsere Abwehrreihen lief und das 0:2 markierte.

Die 21. Minute brachte dann Gegentor Nummer 3, als der gegnerische Spieler parallel zur Auslinie auf unser Tor zulief und den Ball nur noch einschieben musste. Zwei Minuten später dann das 0:4, der gegnerische Spieler wird völlig freistehend angespielt und darf den Ball in unser Tor versenken. Bislang war von unseren Jungs noch nicht viel zu sehen. Patrick wurde in der 27. Minute mal frei gespielt, sein Schuss war jedoch zu schwach und zu unplatziert und kein Problem für den gegnerischen Torhüter, so ging es mit 0:4 in die Halbzeit.

Wir stellten unser System um und starteten die zweite Hälfte verheißungsvoll, als David einen Sololauf über links zum 1:4 abschloss. Doch bereits 5 Minuten später mussten wir den nächsten Gegentreffer - einen Kopfball nach Ecke hinnehmen und direkt nach Wiederanpfiff spielten die Gäste einen hohen Ball in Richtung unseres Tores, der Fabi über die Fingerspitzen rutschte und das 1:6 bedeutete. In der 56. und 58. Minute dann die nächsten beiden Tore, die wir dem Gegner schenkten, weil wir ihm den Ball gaben oder nicht energisch genug den ballführenden Spieler verteidigten. Den Schlusspunkt gab es dann mit dem 1:9 in der 68. Minute, der Gegner drosch den Ball aus 20 m ins Tor.

Zwischenzeitlich hatten wir aber auch einige gute Spielzüge, als wir mit unseren schnellen Außenbahnen konterten. Doch diese wurden zu eigensinnig oder zu ungenau zu Ende gespielt, so dass uns kein weiteres Tor gelangen konnte. In den letzten beiden Spielen stehen uns dann jetzt noch die beiden Gruppenstärksten aus der Liga gegenüber - den Beginn macht Weisendorf am nächsten Samstag. Dass hier kaum was zu holen sein wird ist allen klar, aber wir wollen uns auch nicht abschießen lassen!

dk

6. Spieltag - TSV Frauenaurach gegen SG Höchstadt/Gremsdorf - 21.10.2017

10:1 (2:1)

Diesmal waren wir beim TSV in Frauenaurach zu Gast und waren vor dem Spiel frohen Mutes, endlich mal ein paar Zähler mitnehmen zu können. Dies verstärkte sich noch, weil der Gegner erst 10 Minuten vor Anpfiff zum Warmmachen die Spielfläche betrat und obendrein keinen Auswechselspieler dabei hatte. Doch es sollte mal wieder alles anders kommen...

Es war kaum eine Minute gespielt, da versuchte es einer der Frauenauracher mit einem langen hohen Ball Richtung Tor - Juli verschätzte sich total und der Ball fiel hinter ihm ins Tor zum 1:0 - so hatten wir uns das nicht vorgestellt! Doch erstmal drehten wir auf. Es ging viel über die linke Seite und David, doch Max und David scheiterten zusammen 3 mal mit ihren Torschüssen. Nach einer Viertelstunde gab es dann einen Freistoß für uns vor der Strafraumgrenze und Jan schnappte sich die Kugel und der Schuss wurde unhaltbar ins rechte Eck abgefälscht - Ausgleich - 1:1!

Was allerdings dann passiert ist kaum erklärbar. Wir verloren komplett das Spiel, die Aufmerksamkeit und Zuordnung. Es kam kaum ein Ball mehr beim Mitspieler an und wenn doch, dann wurde er so schlecht gestoppt, dass sofort der Gegner wieder am Ball war. Das Mittelfeld fand überhaupt nicht statt und alle liefen nur noch vogelwild umher ohne sich um ihre Positionen oder Gegenspieler zu kümmern. So ballerte der TSV ein ums andere Mal auf unser Tor, in der 30. Minute ließen wir dem Stürmer viel zu viel Platz und schauten zu, wie er das 2:1 schoss. Ein kurzes Aufbäumen dann noch mal kurz vor der Pause - Fabi köpft nach einer Ecke Richtung Tor, David schießt beim Nachschuss genau den Keeper an - somit war 2:1 der Pausenstand.

In der Pause gab es einen Weckruf ans Team, wir wollten es nun besser machen. Doch was nun folgte war noch schlimmer als die erste Hälfte! Erst ein Pfostenschuss, kurz danach weicht unser Keeper einem Schuss aus - 3:1. Danach wieder ein Lattenschuss - in der 45. dann Arbeitsverweigerung unserer Abwehr, als sie den Gegner überhaupt nicht angriffen und der durch den Strafraum marschierte um das 4:1 zu schießen. Eine Minute später wird der Gegner wieder nicht gestört und darf von der Strafraumgrenze Richtung Tor schießen. Von der Unterkante der Latte prallt der Ball ins Tor zum 5:1. Doch damit nicht genug - 3 Minuten später ein Angriff über links - Juli zögert beim Rauskommen und schießt dann den Gegner an, von wo aus der Ball zum 6:1 ins Tor fällt.

Kurze Zeit beruhigte sich das Torspektakel, doch 5 Minuten später fiel das 7:1 und wieder griff keiner den Gegenspieler an um ihn beim Torschuss zu hindern. Das 8. und 9. Tor erhielten wir aus ähnlichen Situationen - die Fehler begannen schon im Mittelfeld, wo wir nicht in der Lage waren einen Ball anzunehmen oder einen Pass zum Mitspieler zu bringen. Tor Nummer 10 in der 65. Minute war dann ein Freistoß - Abdullah zog den Kopf weg und der Ball landete im Tor. Der Schlusspfiff war für alle eine Erlösung...

Das Spiel unseres Teams grenzte schon fast an Arbeitsverweigerung - jegliche Vorstöße wollten die Jungs alleine spielen, die Pässe zum Mitspieler kamen entweder gar nicht oder viel zu spät, so dass der Gegner wirklich jeden Angriff in der 2. Hälfte abfangen konnte. Die Mitte fand nicht statt und Gegenspieler wurden sowieso ignoriert - genauso wie die Anweisungen des Trainers von der Seitenlinie. Was heute los war kann wohl keiner erklären - wir versuchen jedenfalls, es im nächsten Spiel gegen Hammerbach wieder besser zu machen!

dk

5. Spieltag - SG Höchstadt/Gremsdorf gegen TSV Lonnerstadt II - 14.10.2017

2:4 (2:4)

Trotz weiterer personeller Ausfälle wollten wir unser nächstes Heimspiel positiv gestalten und endlich mal 3 Punkte holen. Doch bereits zu Beginn spielte nur der Gast aus Lonnerstadt. Nach 2 Warnschüssen für unsere Abwehr war es dann in der 8. Minute soweit... Unser Abwehrspieler drehte sich weg, als der Stürmer einen Schuss antäuschte und hatte damit freie Bahn Richtung Tor und knallte das Spielgerät in die Maschen. In der 14. Minute dann Gewusel vor dem Strafraum - wir kriegen den Ball einfach nicht hinten rausgespielt und der Stürmer lässt sich nicht zwei mal Bitten und schlägt einen hohen Ball über Juli hinweg ins Tor. Somit lagen wir nach einer Viertelstunde schon 0:2 hinten und waren bedient... Doch es sollte noch schlimmer kommen!

Für kurze Zeit beruhigte sich das Spiel erstmal wieder und wir mussten in der 23. Minute Omar für den angeschlagenen Patrick einwechseln. 2 Minuten später dann das nächste Ding - Noah ist zu langsam, sein Gegenspieler enteilt ihm und haut uns das dritte Tor rein. Kaum war der Anstoß ausgeführt der nächste Angriff der Lonnerstadter - Juli entscheidet sich zu spät, rauszukommen und der Gästekicker kann den Ball an ihm vorbei ins Tor legen. 0:4 nach 26 Minuten - eigentlich hatten wir uns das anders vorgestellt!

Doch unsere Jungs kamen noch mal zurück! In der 28. Spielminute brachte Lukas B. einen weiten Ball fast vor das Tor, Max hat die Situation gerochen und ist mitgelaufen - scheiterte mit seinem Schuss allerdings an der Latte. Doch auch Omar ist mitgelaufen und stocherte den Abstauber zum 1:4 in die Maschen. Wir wechselten in der 33. Minute Tim für Abdullah ein und zogen Max in die Spitze. Kurz darauf bekamen wir einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte, der zu Max kam. Dieser setzte sich im Strafraum durch und schoss zum 2:4 ein - eine Minute später war Halbzeit - schade, denn jetzt waren wir am Drücker!

Wir wussten, dass wir hier noch nicht verloren haben und wollten in der 2. Hälfte noch mal angreifen. Doch die Begann ähnlich wie die 1. Halbzeit... Nach 3 guten Torchancen in den ersten 10 Minuten hatten wir Glück, dass Lonnerstadt nicht erhöhte. Dann hatte David die Chance nach einer Ecke, setzte den Ball jedoch knapp neben das Tor. In der 50. Minute wurde ein schöner Lauf von Patrick über links per Foul vom Gegenspieler gestoppt. Es gab Gelb und Freistoß für uns, doch Jan schoss den Ball dem Keeper in die Arme.

Daraufhin spielte fast nur der TSV, wir konnten von Glück reden, dass ein Querschläger von Nico nicht ins eigene Tor fiel. Max hatte 5 Minuten vor dem Ende noch mal eine Torgelegenheit, schloss aber zu zentral ab und der Torhüter bedankte sich. Danach passierte nicht mehr viel und wir gingen wieder einmal als Verlierer vom Platz.

In der zweiten Hälfte hatten wir aber viel mehr Zugriff im Mittelfeld und konnten viele Angriffe bereits im Keim ersticken. Leider fehlte es uns vorn an Durchschlagskraft und Präzision. Nächste Woche gegen Frauenaurach wollen wir es wieder besser machen!

dk

4. Spieltag - SG Höchstadt/Gremsdorf gegen FC Herzogenaurach - 05.10.2017

2:2 (1:1)

Ein Blick auf den Spielberichtsbogen verriet uns schon vor Beginn, dass hier heute was drin sein kann. Bis auf einen Spieler des älteren Jahrgangs waren wir zumindest was das Geburtsjahr angeht auf Augenhöhe. Und das zeigten wir auch gleich in der 2. Spielminute! David zeigte wieder einen seiner klasse Läufe über die linke Seite, brachte die Flanke präzise in die Mitte, wo Patrick richtig mitgelaufen ist und nur noch den Fuß reinhalten musste. 1:0 und Traumstart in die Partie, wo wir doch sonst die ersten Minuten immer "schlafen"...

Doch der Gegner wollte auch mitspielen, nach 9 Minuten der erste Torschuss, der noch drüber ging. Ein katastrophaler Fehlpass von Dani B. brachte dem Gegner den Ball kurz vor dem Strafraum ein, Jan ging etwas zu wild zu Werke und verursachte einen Strafstoß in der 11. Minute. Den machte der Gegner rein und es stand 1:1. Doch wir griffen weiter an - David scheiterte 2 mal in der Anfangsviertelstunde, bevor sich das Spiel etwas beruhigte.

Auch in der 28. Minute war es wieder David, der einen Pass in den Rückraum von Lukas V nicht verwerten konnte und über das Tor ballerte. Einen weiteren Schuss von Herzogenaurach konnte Juli fangen und so ging es mit 1:1 in die Pause. Danach begannen wir wieder aussichtsreich - Max konnte aber den Ball im Fallen nur noch auf den Torwart schießen. Die Gäste antworteten mit dem 1:2 in der 42. Minute - und Max schoss den Ball 2 Minuten später wieder nur auf den Torwart.

In der 50. setzte sich dann Patrick über rechts durch und brachte den Ball in die Mitte, wo Lukas V allein vor dem Tor stand und den Ball überlegt einschob. Wir drängten nun auf das Führungstor doch das gelang uns nicht mehr. Wenigstens der Punktgewinn stimmte uns aber positiv - im nächsten Spiel gegen Lonnerstadt wollen wir 3 daraus machen!

dk

3. Spieltag - JFG NDR Franken II gegen SG Höchstadt/Gremsdorf - 30.09.2017

7:2 (3:2)

Nach der Klatsche von Adelsdorf am letzten Wochenende stand für uns das Spiel gegen die JFG NDR Franken II in Hemhofen an. Da Fabi verletzt ist und Julian aufgrund eines Termins nicht ins Tor konnte, blieb uns keine andere Möglichkeit, als Tobi ins Tor zu stellen - der zuletzt vor gut 3 Jahren den Kasten gehütet hatte.

Es begann nicht gut für uns, die Gastgeber hatten gleich eine Torchance. Es dauerte wie immer eine Weile, bis wir ins Spiel kamen, Max hatte in der 13. Minute eine gute Gelegenheit, schoss aber den Torwart an. Nach 16 Spielminuten fingen wir uns dann ein Gegentor, weil der gegnerische Stürmer 3 von unseren Jungs austanzen konnte und danach unten links einschob. Scheinbar war das der Hallo-Wach-Effekt - im Gegenzug setzte David das Spielgerät an den Pfosten!

Bereits in der 20. Minute machte es Patrick dann besser, als er einen hohen Ball von David gekonnt mit rechts runterholte und direkt mit links in die Maschen haute - der Ausgleichstreffer! Heute wollten wir mithalten - doch bekamen 3 Minuten später durch einen unnötigen Freistoß wieder das Gegentor zum 2:1. Wenige Minuten später dann ein Pfostenschuss der JFG - somit Ausgleich nach Alutreffern. Doch wir spielten jetzt mit - Patrick wurde von Max steil über rechts geschickt und spielte die Flanke zurück in den Fünfer, wo Omar nur noch einschieben muss, weil sich der Torwart verschätzt hatte - wieder der Ausgleich!

Quasi mit dem Halbzeitpfiff bekamen wir das nächste Tor eingeschenkt - Tobi konnte den ersten Ball noch abwehren, der Nachschuss wurde von Jan unglücklich ins eigene Tor gelenkt - mit dem 3:2 gingen wir in die Pause - noch war alles drin!

In der zweiten Hälfte passierte lange Zeit nichts, ein Torschuss von Mohammed in der 44. Minute landete in den Armen des Torhüters. Doch dann begannen wieder die Kräfte zu schwinden - eine Flanke von rechts in der 50. Minute bugsierte Jan wieder ins eigene Tor und kaum eine Minute später dann ein sehenswerter Spielzug, der mit dem 5:2 abgeschlossen wurde. Doch noch gaben wir nicht auf. Die wenigen Bälle in die Spitze wurden aber leichtfertig vertändelt, von den langen Innenverteidigern der Gastgeber abgefangen oder kamen gar nicht an. Omar versuchte es mal von der Strafraumgrenze aus, sein Schuss ging durch Freund und Feind, aber auch knapp am Tor vorbei.

In der 60. dann wieder Ecke für die Gastgeber, der Ball wird von unserem Verteidiger an die Latte geköpft - Glück gehabt... Doch das war dann in der 66. Minute vorbei - wir bekommen den Ball vor dem Strafraum nicht geklärt, der Gegner bedankt sich mit dem 6:2. Die letzte Spielminute brachte dann auch den letzten Treffer nach einem Angriff über links verschätzte sich Tobi und kam nicht mehr rechtzeitig runter, so dass es zum Ende 7:2 stand. Das Ergebnis täuscht ein wenig, der Sieg geht aber klar in Ordnung.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir bereits am Donnerstag, 05.10.2017 um 17:30 Uhr gegen den FC Herzogenaurach im Karpfenstadion - da wollen wir es wieder besser machen.

dk

2. Spieltag - SG Höchstadt/Gremsdorf gegen SC Adelsdorf - 23.09.2017

0:10 (0:5)

Nachdem wir im ersten Spiel zumindest in der ersten Hälfte weitestgehend mithalten konnten, stand heute der erwartet schwere Gegner im Karpfenstadion auf dem Rasen. Mit unserer jungen Truppe hatten wir nicht den Hauch einer Chance gegen die körperlich sehr überlegenen Gäste aus Adelsdorf.

Dies zeigte sich gleich zu Beginn, schon in der 7. Minute wurde unsere Abwehr mit einem steilen Pass ausgespielt und Julian im Tor ausgehebelt. Es folgten ein paar Schüsse über das Tor, bevor in der 15. Minute Omar für Patrick rein kam. Wir versuchten, zumindest Nadelstiche nach vorn zu setzen, wurden von den gegnerischen Verteidigern aber jedes Mal abgelaufen. Unser erster Torschuss fand dann in der 20. Minute durch Tim nach einer Ecke statt. Kurz darauf verursachten wir einen Freistoß an unserer Strafraumgrenze und die Adelsdorfer ließen es sich nicht nehmen, diesen direkt zu verwandeln.

Abdullah kam für Nico ins Spiel und sollte defensiv die rechte Seite zumachen. In der 30. kam Mohammed für Dani K., nachdem der gegnerische Stürmer einfach durch unsere Abwehr hindurch lief und das 0:3 machte. 3 Minuten später folgte das vierte Gegentor, weil wir den Ball im Strafraum nicht geklärt bekamen und noch vor der Pause bekamen wir Gegentor Nummer 5, weil wir den Gegner einfach machen ließen, was er wollte. So gingen wir mit einem ordentlichen Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollten wir noch defensiver stehen und uns nicht noch mehr abschießen lassen. Doch bereits in der 37. und 38. Minuten fingen wir weitere Tore zum 0:7. Die 41. Minute brachte das 8. Tor für die Gäste, Julian hatte den ersten Schuss noch bravourös gehalten, wurde von seinen Mitspielern jedoch kläglich im Stich gelassen und der Nachschuss wurde versenkt. Die 45. Minute brachte das neunte Tor der Gäste - im Schnitt jetzt also alle 5 Minuten ein Gegentor!

Nun wurde es langsam ruhiger in unserer Hälfte und wir konnten immer mal wieder Vorstöße in die gegnerische Spielhälfte zählen. Leider blieben unsere Angriffsversuche erfolglos oder wurden von der starken Abwehrreihe der Gäste zunichte gemacht. Auf der Gegenseite konnten wir einen Angriff nur noch mit Foul verhindern - der Schiri entschied zurecht auf Strafstoß. Die eingesetzte Schützin wollte es allerdings besonders schön machen und setzte die Kugel über das Tor - noch mal Glück gehabt - wollten wir doch das zweistellige Ergebnis unbedingt vermeiden.

Doch es kam, wie es kommen musste - die Adelsdorfer spielten einen Konter wunderschön aus mit uneigennütziger Ablage auf die freie Mitspielerin und das 0:10 fiel quasi mit dem Schlusspfiff. Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg - ein Törchen hätten wir uns zwar verdient gehabt, aber viel mehr war gegen die "Großen" nicht drin. Mit den beiden Topplatzierten Teams in der Liga haben wir nun schon zwei der Schwergewichte hinter uns - wir hoffen natürlich, dass wir gegen die anderen Mannschaften etwas mitnehmen können.

dk

1. Spieltag - DJK Erlangen gegen SG Höchstadt/Gremsdorf - 17.09.2017

6:2 (2:2)

Eine Wundertüte ist unsere C-Jugend in diesem Jahr. Nach dem Abgang von gleich 4 Leistungsträgern im Sommer kamen leider nur 2 der versprochenen 8 Kids aus unserem neuen Partnerverein SC Gremsdorf ins Team. Die neue SG muss also permanent auf Unterstützung aus der D-Jugend zurückgreifen, damit wir am Spielbetrieb teilnehmen können. Zu allem Überfluss hat sich Cris im Sommer auch noch schwer verletzt und muss 3 Monate pausieren. Nicht zu erwähnen, dass wir komplett mit dem jüngeren Jahrgang in der Quali-Gruppe teilnehmen...

Aber Jammern hilft uns auch nicht weiter und so fuhren wir mit Unterstützung von Dani K., Lukas B. und Omar zu unserem ersten Spiel zur DJK nach Erlangen. In den ersten Minuten konnten wir durch starke Abwehrleistungen zeigen, dass wir gewillt sind, hier nichts herzuschenken und im Angriff wurde immer wieder David gesucht, der die linke Außenbahn besetzte. Einen Konter in der 16. Minute konnte er mit viel Mühe und Willen zu einer Flanke in den Strafraum abschließen, doch keiner der Mitspieler war weit genug mitgelaufen zur Abnahme.

Besser war es dann schon in der 19. Minute, Jan dribbelte sich durchs Mittelfeld und spielte den steilen Ball zu David raus, der es sich dank seiner Schnelligkeit nicht nehmen ließ und im Abschluss sogar den Torwart noch tunnelte. Es stand 0:1 und alle guckten ungläubig. Die Gastgeber hielten aber dagegen, waren jedoch zu unpräzise im Abschluss, wenn sie mal durchkamen. In der 29. Spielminute gab es dann einen zweifelhaften Freistoß an unserer rechten Strafraumgrenze, da Fabi den Ball angeblich außerhalb des Strafraums mit der Hand berührt hatte. Dieser wurde nach Wiederholung (Schiri hatte noch nicht angepfiffen) quer in den Strafraum gespielt, wo wir nicht konsequent genug verteidigten und der Erlanger Stürmer den Ball zum 1:1 Ausgleich versenkte.

Doch unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten! Wieder war es David, der sich den Ball schnappte und zur 1:2 Führung einschoss. Doch in der Folge waren wir hinten wieder nicht aufmerksam genug und ließen den Gegner einfach durch den Strafraum laufen - das 2:2 folgte. Mit diesem ordentlichen Ergebnis gingen wir auch in die Halbzeitpause, wo Fabi schon über Schmerzen im Daumen klagte, den er sich beim Warmschießen bereits verletzt hatte.

Zu Beginn der 2. Hälfte brachten wir Omar für Nico ins Spiel. Jetzt drängte die DJK auf unser Tor, die fehlende Präzision beließ uns allerdings noch  im Spiel. Zumindest bis zur 48. Minute - ein Freistoß für uns wurde kläglich in die Mauer geschossen, die Erlanger erkannten die Situation schnell und schickten ihren Torjäger auf die Reise, der das 3:2 schießen konnte. Einen weiteren Freistoß - diesmal auf der anderen Seite - konnten unsere Jungs noch vor der Linie klären. Noch gaben wir uns nicht auf! Flo hatte Pech bei einem schönen Schuss auf das lange Eck, der Keeper konnte dem Ball im Nachfassen halten.

Dann der Schreckmoment in der 58. Minute - bei einer weiteren Parade gab Fabi an, dass es nicht mehr weitergeht mit dem verletzten Daumen. So musste Juli für ihn einspringen und das auch noch "kalt". Fabi wechselten wir kurze Zeit später als Feldspieler für Patrick ein und schickten in zur Stabilisierung des Mittelfelds auf die 6, wogegen Max die Außenbahn für Patrick einnehmen sollte.

Die letzten 10 Minuten hatten es wirklich in sich, wir fielen quasi komplett auseinander. Konditionell waren fast alle am Limit und so konnte der Gegner mit noch 3 weitere Tore schießen (66., 69., 71.) - wir brachten in der Schlussphase noch Abdullah für Flo, Nico für David und Patrick für Max ins Spiel, aber die Partie war gelaufen. So deutlich wie das Ergebnis war das Spiel bei Weitem nicht. Am Ende sind uns ein wenig die Körner ausgegangen und der Toptorjäger der Erlanger, der allein 5 Tore schoss und einen Kopf größer war als unsere "großen" Jungs, konnte dies für seine Alleingänge nutzen.

In Ansätzen sah unser Spiel aber gar nicht so schlecht aus. Wir müssen aber noch an unserer Fehlpassquote, Kondition und unserem Körpereinsatz arbeiten - der nächste Gegner aus Adelsdorf wird sicher nicht leichter zu bespielen sein. Zu allem Überfluss fällt nun mit Fabi auch unser Stammkeeper für die nächsten 4 Wochen mit Daumenbruch aus und darf laut ärztlichem Rat gleich 3 Monate Sportpause machen... Aber aufgeben werden wir natürlich nicht!

dk

Vorsaison

Tritthart-Pokal - Achtelfinale - ASV Höchstadt gegen TSV Vestenbergsgreuth - 21.06.2017

4:0

Bei herrlichem Sonnenschein und für die armen Spieler fast brütender Hitze empfangen wir unseren ersten Pokalgegner - die Nachbarn aus Vestenbergsgreuth. Zum Pokalspiel hatten sich jede Menge Zuschauer im Karpfenstadion eingefunden, um die Teams zu unterstützen.

Unsere Jungs zeigten aber von Beginn an, wer die Hausherren sind und Max und Paul hatten bereits in den Anfangsminuten gute Torchancen. In der 7. Spielminute setzte sich dann Max auf der rechten Seite gegen 2 Gegenspieler durch und brachte den Pass in den Rückraum, wo Paul den Ball annehmen konnte und unten links zum 1:0 einschoss. Der Ball war daraufhin kaum in unserer eigenen Spielhälfte, eine Kombination mit Paul, Max und Jan brachte dieser zu lasch auf das gegnerische Tor. In der 14. Minute kam Patrick für David auf der linken Seite ins Spiel.

Eine Minute später fast der perfekte Konter, durch Felix eingeleitet, der einen Zuckerpass zu Max in die Tiefe spielte. Der wiederum legte den Ball mustergültig in die Mitte, wo Patrick nur noch einschieben musste, doch Paul kam aus dem Rückraum mit vollem Tempo vor ihm an den Ball und semmelte das Spielgerät über das Gehäuse. In der 22. Minute wurde Paul dann sehr abseitsverdächtig von Jan in die Mitte geschickt, keiner der Gegenspieler wollte ihn angreifen und so konnte er das 2:0 sehr einfach erzielen, der Torwart war chancenlos.

Nach dieser Szene kam David wieder für Jan und Max rückte auf die 2. Sechserposition. 2 Minuten vor der Halbzeit dann ein Konter über Cris, der Felix in der Mitte bediente. Felix spielte den riskanten Pass in die Spitze zu Paul und der zeigte gegenüber seinem Gegenspieler mehr Wille, an den Ball zu kommen und konnte so das 3:0 herbeiführen. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass von Cris kurz vor der Pause ließ sich Tobi zu leicht ausspielen, der Gegner kam zum Torschuss, den Juli stark parierte. Tobi reagierte schnell und warf sich mit dem ganzen Körper in den Nachschuss, so dass der Gästestürmer das Nachsehen hatte und wir mit einer guten 3:0-Führung in die Halbzeit gingen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam dann Dani K. für Patrick und Ilir für Paul in die Partie. Und die beiden hatten auch nach knapp 5 Minuten gleich eine große Torgelegenheit. Ilir wurde von Cris freigespielt, doch der starke Gästekeeper machte sich ganz breit und hielt den Schuss von Ilir sowie den etwas schwachen Nachschuss von Dani K. fest. Ein Konter im direkten Gegenzug brachte fast den Anschlusstreffer, doch der Ball ging knapp daneben. In der 38. Minute kam Paul noch mal für Tobi in die Abwehr.

David konnte sich nach knapp 40 Minuten schön über links durchsetzen und brachte einen Pass zu Max, der aus dem Rückraum auf's Tor abschloss, doch der Gästetorhüter hielt den Ball schon wieder. Torschüsse von Felix, Ilir und David fanden auch nicht ihr Ziel und so wechselten wir noch mal munter durch. Tobi kam wieder für Paul, der sich bei einer Aktion leicht vertreten hatte, Nico für Dani K., Jan für David und Patrick für Max. Durch die ganzen Umstellungen war unsere Spielordnung nicht mehr so gegeben, der Gast aus Vestenbergsgreuth konnte so einen Freistoß erhalten, der knapp über das Lattenkreuz flog.

10 Minuten vor dem Ende setzte Jan dann zu einem starken Dribbelsolo an und spielte 3 Gegenspieler aus, scheiterte jedoch kläglich am gegnerischen Torwart. Wir wechselten 5 Minuten vor Abpfiff noch mal Paul für Ilir, Max für Nico und David für Patrick ein - einen Torschuss von Max fing der TSV-Keeper ab. 3 Minuten vor dem Ende schickte Cris dann mit einem ganz tollen Pass David auf der linken Seite auf die Reise, der seine Flanke schön in den Strafraum brachte, wo Paul den Ball mit der Fußspitze zum 4:0 ins gegnerische Tor beförderte. Dies war auch der Endstand.

Auch wenn das Ergebnis hoch ausgefallen ist, so haben wir doch ziemlich schlampig gespielt und den ursprünglichen Matchplan nicht umgesetzt. Der personell schwach aufgestellte und mit dem jüngeren Jahrgang spielende Gegner hatte zwar wenig Chancen, im Viertelfinale treffen wir jedoch auf den TSV Lonnerstadt, der unsere Schwachstellen sicherlich ausnutzen wird, wenn wir diese nicht abstellen können. Trotzdem versuchen wir natürlich wieder alles zu geben!

 

dk

10. Spieltag - ASV Höchstadt gegen BSC Erlangen - 27.05.2017

5:0

Da es beim Sportgericht ein Versehen gab und wir noch auf die 3 Punkte aus dem Möhrendorf-Spiel warteten, mussten wir vor dem letzten Spiel ein wenig rechnen. Die Spieli hatte sich mit einem Sieg am Vortag auf den 1. Tabellenplatz geschoben, so dass es gegen BSC Erlangen um die „Meisterschaft“ ging. Der Gewinner des Spiels landet auf Platz eins, geht das Spiel Unentschieden aus, bleibt die SpVgg aus Erlangen auf dem obersten Rang. Dementsprechend haben wir unsere Jungs auch vor dem Spiel heiß gemacht und das Team hat sich eingeschworen, zumal es für Flo und Noah auch das letzte Spiel sein sollte, da sie uns im Sommer leider verlassen werden. Zu allem Unglück hatte sich unser Stammkeeper Fabi auch noch unter der Woche bei einem Radunfall beide Hände verletzt und konnte nicht im Tor stehen. Doch unser Juli, der kurzfristig eingesprungen war, obwohl er diese Saison noch nicht im Tor stand und auch im Training kaum die Handschuhe anhatte, sollte seine Sache bravourös machen!

Los ging es aber erst mal mit Angriffen der Gäste – wie immer brauchten wir einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Die BSCler konnten gleich mit 2 Torschüssen aufwarten, wovon einer von Juli entschärft wurde. In der weiteren Spielzeit waren Chancen eher Mangelware auf beiden Seiten, Flo und Noah hatten eher Halbchancen, der BSC schoss über unser Tor.

Wir wechselten in der 14. Minute Max für Patrick ein, der bekam wenig später den Ball über die linke Seite von Cris zugesteckt, ging am Gegenspieler vorbei und brachte die Flanke zu David auf der anderen Seite, der den Ball jedoch verstolperte. Trotzdem kam Paul aus 5 m noch zum Abschluss, setzte den Ball aber über das Tor. Nur wenige Minuten später dann wohl die spielentscheidende Szene: Der Erlanger Spieler geht allein auf Juli zu, doch der bleibt ganz cool stehen und pariert sowohl den Torschuss als auch den Nachschuss mit tollem Reflex zur Ecke!

In der 19. Minute dann die nächste Chance für uns, als Max einen Freistoß aus aussichtsreicher Lage leider über das Tor lupft. Direkt danach schoss Paul einem Gegenspieler versehentlich ins Gesicht, der gleich liegen blieb. Alle Spieler waren verunsichert, weil der Schiedsrichter weiter laufen ließ. Felix, Max, David und Paul spielen schließlich weiter, doch Felix schießt den Ball flach knapp links am Tor vorbei. Das wäre kein schöner Treffer gewesen, da der Gegenspieler noch am Boden lag.

Die nächste Chance hatte wieder Paul, der aber den Torwart anschoss. Doch in der 22. Minute war es endlich soweit – David legte den Ball zu Paul, der zu Max prallen ließ und der ließ sich nicht zwei mal bitten und versenkte die Kugel trocken rechts unten ins Eck zum lang ersehnten 1:0. Langsam übernahmen wir die Spielkontrolle, waren nur vor dem Tor zu eigensinnig oder gedanklich zu langsam. Noah setzte einen Freistoß aus dem linken Halbfeld knapp über das Tor. Fünf Minuten vor der Pause brachten wir Jan für Flo auf die 6. Kurz vor der Halbzeit setzte sich der BSC-Stürmer mit einem Fallrückzieher nach einer Ecke in Szene, doch Juli hielt wieder 2 mal den Ball. Als alle schon auf den Pausenpfiff warteten, spielte Jan nach eigenem Einwurf einen steilen Pass auf Max, der im Fallen noch zum 2:0 einschoss, was gleichzeitig der Pausenstand war.

Das Spiel war längst nicht entschieden, doch in der zweiten Hälfte konnten wir gleich zu Beginn nach einer BSC-Ecke einen Konter über Max fahren, der den Ball unter Druck noch auf den zweiten Pfosten flanken kann, wo David steht und nur noch den Kopf hinhalten muss zum 3:0. Daraufhin spielte nur noch der ASV – Cris und Paul verpassen eine Ecke von Max, wenig später trifft Cris nur das Lattenkreuz, Pauls Torschuss ist zu lasch und Jans Abschluss wird zur Ecke geblockt. Diese wurde von Max in der 40. Minute getreten und nach Anweisung von außen, endlich mal von der Strafraumgrenze einzulaufen, wuchtete Paul den Ball mit dem Kopf unhaltbar in den Winkel zum 4:0. Kurze Zeit später konnten Juli und Noah einen der wenigen Angriffe der Gäste unterbinden. In der 45. Minute kam Flo wieder für Paul, Jan sollte auf die Stürmerposition. Eine Minute später kam dann Tobi für Dani B. ins Spiel.

Jan erhielt dann kurz darauf den Ball schön von Max über links zugespielt, doch Jans Torschuss knallte an die Latte, von wo aus der Gegenspieler zur Ecke klären konnte. 10 Minuten vor dem Ende brachten wir Dani K. für Max, der heute 2 Tore und 2 Torvorlagen auf seinem Konto verbuchen konnte. Dani K. und Flo scheiterten mit weiteren Torschüssen und wir brachten in der 54. Minute noch mal Patrick für David sowie kurz darauf Paul für Jan ins Spiel. Die Mannschaft hatte beschlossen, Noah im letzten Spiel noch sein erstes Tor zu ermöglichen, also stellte sich Paul in die Abwehr und schickte seinen Teamkollegen in den Sturm.

Bei einer Ecke von Patrick in der 59. Minute war es allerdings wieder Paul, der seinen Kopf genau im richtigen Moment zur Stelle hatte und damit auf 5:0 stellte. In den Schlussminuten versuchten alle noch, Noah ein Tor aufzulegen, doch sämtliche seiner Torschüsse gingen über oder neben das Tor, so dass wir aber trotzdem nicht unglücklich über den auch in der Höhe verdienten Sieg waren.

Dass wir unser letztes Punktspiel noch mit der „Meisterschaft“ krönen konnten, täuscht leider nicht darüber hinweg, dass uns im Sommer (mindestens) drei Stammspieler verlassen werden. Im letzten Spiel haben unsere Jungs endlich mal gezeigt, was sie wirklich können und als Einheit zusammengespielt. Für uns steht jetzt noch der Tritthart-Pokal an, hier geht es gegen die Nachbarn vom TSV Vestenbergsgreuth. Ab Sommer wechselt der Großteil der Mannschaft in die C-Jugend, wo wir eine Spielgemeinschaft mit dem SC Gremsdorf bilden werden. Und auch hier werden wir wieder alles geben und das Beste aus dem Team herausholen!

(dk)

 

9. Spieltag - SpVgg Erlangen gegen ASV Höchstadt - 20.05.2017

0:0

Da unser Rückspiel gegen Möhrendorf vom Gegner abgesagt wurde, ging es in der nächsten Partie gegen die SpVgg Erlangen II, die zusammen mit dem BSC Erlangen und uns die Meisterschaft unter sich ausmachen würden. Die letzten beiden Spiele standen uns also die beiden Tabellennachbarn gegenüber.

Wir versuchten heute eine Umstellung mit Flo in der Abwehrkette und dafür Noah auf der Doppelsechs mit Felix. Aber nach vorn ging anfangs gar nichts und hinten standen wir sehr unsicher. So dass die Gastgeber bereits in der ersten Viertelstunde 3 mal gefährlich auf unser Tor schossen. Wir brachten Ilir für Max, der aufgrund seiner Körpergröße vorn ein wenig wirbeln sollte. Auch Patrick wurde nach 17 Minuten durch Dani K. ersetzt – die beiden Außenbahnen konnten sich bislang überhaupt nicht durchsetzen.

Im weiteren Spielverlauf gab es eher Halbchancen als zwingende Torschüsse auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatte noch Dani K. nach einer Ecke von Felix, aber er verpasste den Kopfball knapp. Fünf Minuten vor Ende der ersten Hälfte kam Max wieder für Ilir, Flo ging auf die linke Abwehrposition und Tobi kam für Cris rein, doch das hinderte die Spieli nicht am nächsten Torschuss. Da beide Sturmreihen zu ungefährlich waren, stand es zur Pause 0:0.

Auch in der zweiten Hälfte brachten wir zu keiner Zeit unser Spiel auf den Rasen, eher ließen wir die Gastgeber nach Belieben spielen. Fabi musste mehrmals eingreifen, auch wenn die Torschüsse der Erlanger nicht präzise genug waren. Nico kam nach 10 Minuten dann für Dani K. ins Spiel und Cris kurze Zeit später wieder für Dani B. rein.

Einen schönen Angriff leitete Tobi 10 Minuten vor dem Ende über rechts zu Max ein, der nach einem schönen Dribbling den Ball mit links knapp über das gegnerische Tor setzte. Das war unser gefühlter 1. Torschuss im ganzen Spiel. In den letzten fünf Minuten kam noch mal Patrick für Nico, doch es entwickelte sich kein zwingender Angriff für uns mehr. In der Schlussminute lenkte Fabi einen Freistoß der Spiele gerade noch über die Latte und wir teilten uns die Punkte mit einem 0:0.

Da alle anderen Partien am 9. Spieltag auch Unentschieden endeten, kommt es am letzten Spieltag dann zum „Topspiel“ mit dem BSC Erlangen (Erster gegen Zweiter).

(dk)

8. Spieltag - ASV Höchstadt gegen ASV Möhrendorf - 13.05.2017

2:0 (n. a.)

Der Gegner aus Möhrendorf rief uns am Abend vor dem Spieltag an um mitzuteilen, dass nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen. Auch ein von uns angebotenes Nachholspiel am darauffolgenden Donnerstag wurde direkt ausgeschlagen. Somit gingen die 3 Punkte über das Sportgericht kampflos an uns.

(dk)

7. Spieltag - ASV Höchstadt gegen ASV Niederndorf - 11.05.2017

2:1

Nach der erneuten Niederlage gegen Uehlfeld wollten wir nicht zu Hause nicht schon wieder Punkte herschenken. Wir begannen vielversprechend, doch zu Beginn kamen die letzten Pässe nicht an. In der 6. Spielminute schickte Fabi nach Abstoß David über die rechte Seite, der flankte in den Strafraum zu Max, doch der konnte den Ball nicht schnell genug unter Kontrolle bringen, so dass der Gegner den Schuss blockte. Ein Schuss von Noah von der Strafraumgrenze ging über das Tor.

In der 11. Minute mussten wir Cris wegen einer Verletzung auswechseln, für ihn kam Nico ins Spiel. Drei Minuten später sollte Patrick für David, der sein erstes Spiel nach Verletzungspause absolvierte, Druck über die rechte Seite machen. Die nächste Chance hatte aber der Gast aus Niederndorf. Fabi konnte einen Schuss ins linke obere Eck mit starker Parade klären.

Die 18. Minute brachte einen Eckball für uns heraus, Tobi nahm diesen am langen Pfosten volley, doch verfehlte knapp das Tor. Eine Minute später setzte sich Felix stark gegen die Gegenspieler durch, schickte Max auf die Reise, der noch einen Spieler aussteigen ließ und dann mit links zum 1:0 einschob. Im Anschluss kam Dani K. für Jan in die Partie, der bislang recht blass aussah.

Die nächsten 10 Minuten gehörten Patrick, auch wenn er vom Glück nicht gerade verfolgt wurde. Von Felix und Max wurde er drei mal schön eingesetzt, der erste Torabschluss wurde abgefälscht, der Zweite ging über das Tor und der Dritte traf die Latte. Auch die Gäste kamen in der 25. Minute zu einem Torabschluss, bevor wir wieder Cris für Nico einsetzten. 2 Minuten vor der Halbzeit spielten Noah und Felix nach Einwurf einen einfachen Doppelpass, den Noah mit einem Außenristschuss über das Tor abschloss, so dass wir mit einer knappen Führung in die Pause gingen.

Nach der Pause dauerte es knapp 5 Minuten, bis sich wieder Torchancen ergaben, Noah drosch den Ball über das Niederndorfer Gehäuse. Einen starken Sololauf von Felix über links mit Flanke in die Mitte verpassten 3 mitgelaufene ASVler auf einmal. Ein Einwurf von Noah brachte Dani K. zu Max, der den Ball mit vollem Risiko Richtung Tor schoss, doch leider drüber. In der Folge fing Cris einen Abstoß der Gäste ab und schickte Max gleich auf die Reise, der verdribbelte sich fast, schloss mit einem zu laschen Torschuss ab, doch der Torhüter ließ den Ball zu Patrick prallen, der ihn zum 2:0 versenkte. Daraufhin brachten wir noch mal David für Patrick ins Spiel.

Zehn Minuten vor dem Ende flog den Niederndorfern fast noch ein eigener Freistoß um die Ohren, den sie in die Mauer schossen. Den anschließenden Konter konnte Max nicht erfolgreich abschließen – der Lupfer über den herauseilenden Torwart ging knapp vorbei. In der 53. Minute konnten uns die Gäste dann doch überlisten mit einem weiten Abstoß und einem einfachen Pass in die Mitte, der zum Torschuss und dem 2:1 Anschlusstreffer führte. Jan kam dann noch mal für Dani K. ins Spiel.

Nun hatten die Gäste noch mal Aufwind und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. In der Schlussphase hatten Max und Cris noch mal gute Torchancen, aber auch die Niederndorfer wurden durch 2 Eckbälle noch mal gefährlich. In der 60. Minute kam noch mal Juli für Jan, doch es blieb bei der knappen Führung und endlich wieder 3 Punkten für unser Team.

Nächste Woche muss gegen den ASV Möhrendorf eine bessere Chancenverwertung her!

(dk)

 

6. Spieltag - SpVgg Uehlfeld gegen ASV Höchstadt - 29.04.2017

1:0

Nach der Niederlage im Hinspiel wollten wir nun 3 Punkte aus Uehlfeld mit nach Hause nehmen. Wir begannen auch ganz gut und hatten die ersten Torchancen im Spiel durch Paul und Patrick, doch es fehlte an der Genauigkeit. Nach 15 Minuten brachten wir Jan für Max, der sich auf der linken Seite durchsetzen sollte. Doch nur eine Minute später stellte Uehlfeld wie aus dem nichts mit einem laschen Schuss an Fabi vorbei auf 1:0. In der 22. Minute kam Dani K. für Patrick auf die rechte Außenbahn. Weitere Torchancen für uns gab es bis dahin nicht mehr, nach einem leichten Ballverlust von Dani B. parierte Fabi den Torschuss der Uehlfelder stark in der Ecke. Zum Ende der ersten Hälfte kam wir dann noch mal zu weiteren Torchancen, doch Paul scheiterte zwei Mal am Torwart und einmal per Kopf am gegnerischen Pfosten, so dass wir mit einem knappen Rückstand in die Pause gingen.

Die zweite Hälfte begannen wir dann mit Max für Paul, der auch gleich die erste gefährliche Szene im Spiel hatte. Nachdem er von Cris die Linie entlang geschickt wurde, zog er schön zum Tor, wollte es aber zu schön machen und den Torhüter tunneln, der den Braten gerochen hat und den Ball abwehren konnte. Weitere Chancen hatten danach noch Felix und Max, die allerdings auch das Tor nicht trafen. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte passierte auf beiden Seiten nicht viel - viele Fehlpässe verhinderten ein Zusammenspiel.

10 Minuten vor dem Ende kam Paul noch mal für Jan ins Spiel, der auch gleich von Max nach einem Lauf bis zur Grundlinie im Strafraum angespielt wurde, doch der Keeper und sein Abwehrspieler verhindern gleich zwei mal das Gegentor. Omar kam dann noch in der 55. Minute für Dani K., der zwei Minuten vor Schluss auch noch eine Flanke in den Strafraum bringen konnte, die allerdings Max verpasste und Paul in den Torwart schoss. So blieb eine Druckphase, die Max und Cris mit knappen Schüssen über das Tor beendeten, erfolglos und wir gingen wieder als Verlierer vom Platz.

Auch gegen den nächsten Gegner aus Niederndorf taten wir uns im Hinspiel schwer, doch wir wollen zu Hause zeigen, was wir drauf haben.

(dk)

5. Spieltag - BSC Erlangen gegen ASV Höchstadt - 22.04.2017

2:2

Im Topspiel trafen wir auf den uns noch unbekannten Gegner vom BSC Erlangen. Natürlich wollten wir zur Saisonhälfte auch den 1. Platz fest machen. Doch den ersten Torschuss setzte der Gastgeber ab, der Ball flog allerdings links über den Kasten. In der 5. Spielminute wurde Max steil geschickt, doch er brauchte zu lang, um den Ball unter Kontrolle zu bringen, so dass der herauseilende Torwart zur Stelle war. Die aus dieser Aktion resultierende Ecke von Max schien zuerst geklärt zu sein, aber Jan schnappte sich die Kugel auf der linken Seite und legte diese quer zu Paul, der trocken unten links zum 0:1 einschoss.

Mit dem Rückstand wollten sich die Erlanger aber nicht zufrieden geben. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld ließ Fabi durch - der Ball ging knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später dann eine ähnliche Situation für den Gastgeber. Während die Spieler noch mit der Schiedsrichterentscheidung hadern, peilt der BSC-Spieler schon mal das Tor an. Nach Freigabe trifft er genau von der Unterkante der Latte zum 1:1 Ausgleichstreffer. Wir brachten im Anschluss daran Dani K. für Patrick ins Spiel, der sich noch nicht richtig durchsetzen konnte.

Aber auch der Rest der Mannschaft konnte kein Spiel aufziehen. Immer wieder wurde Paul gesucht, aber ein sehr körperlich spielender Gegner stoppte unsere Angriffsversuche jedes Mal. Aus zwei Freistößen für uns konnten wir kein Kapital schlagen. Einen weiteren von Max konnte der Gegner auf der Torlinie abwehren, Jan holte sich den Ball wieder und schoss ihn scharf vor das Tor, wo ihn Dani K. nur um eine Fußspitzenbreite verpasste. 5 Minuten vor Ende der ersten Hälfte sollte Ilir für Max noch mal vorne wirbeln. Die Chancen hatte jedoch wieder einmal der BSC, aber Fabi hielt seinen Kasten sauber. Die letzte gefährliche Situation leitete Paul mit einem tollen Pass in die Gasse rechts zu Dani K. ein, dessen Torschuss an den Pfosten klatschte. Den Nachschuss von Paul konnte der Gegner abblocken, so dass wir mit einem 1:1 in die Pause gingen.

Die zweite Hälfte begannen wir wieder mit Max und Patrick für Dani K. und Ilir und hatten bereits in der 33. Minute durch Paul die nächste Torchance. Nach einem Einwurf konnte er in den Strafraum laufen, schoss aber nur den Torwart an und kein Mitspieler war mit aufgerückt um den Nachschuss zu verwerten. Doch unsere Druckphase hielt an. Kurze Zeit später eroberte Max den Ball, leitete ihn weiter zu Paul, dessen Torschuss der Keeper nur abprallen lassen konnte. Doch im Rückraum stand Flo und erzielte das 1:2 ebenfalls links unten. In der 43. Minute hatte Paul erneut die Chance auf ein Tor, doch seinen Schuss nach schöner Vorarbeit von Jan leitete der Torhüter gerade noch über die Latte. Zwei Minuten später stand ihm der Pfosten im Weg, nachdem er einen guten Pass von Patrick erhalten hatte.

Als alle schon unser drittes Tor erwartet haben, schnappte sich ein Gegenspieler den Ball und lief quer durch unsere Abwehrreihen. Alle schauten zu, als er seinen Sololauf zum 2:2 vollendete. 8 Minuten vor dem Ende brachten wir noch mal Dani K. für Flo, der nach viel Laufarbeit am Ende seiner Kräfte war. Die letzten Minuten rannten wir noch mal das BSC-Tor an, doch sämtliche Angriffsversuche schlugen fehl, so dass wir uns mit einem Punkt und dem Unentschieden zufrieden geben mussten. Als nächsten Gegner haben wir wieder Uehlfeld, da haben wir nach der Hinspielniederlage noch etwas gut zu machen.

(dk)

 

4. Spieltag - ASV Höchstadt gegen SpVgg Erlangen II - 08.04.2017

2:0

Nach dem Kantersieg in Möhrendorf war es Aufgabe der Trainer, die Jungs wieder runter zu holen und auf den nächsten Gegner einzustellen. Leider gelang uns das nicht so gut, so dass die ersten fünf Spielminuten klar auf das Konto der Spieli gingen. Wir waren nicht zielstrebig genug in den Zweikämpfen und ließen uns durch die quirligen Gäste einfach ausspielen.

Doch in der 7. Minute holte sich Paul den Ball vom Gegner und spielte Patrick steil über rechts an, der setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schoss zum 1:0 ein. In der Folge spielte sich die Partie wieder mehr zwischen den Strafräumen ab, Torgelegenheiten waren keine zu sehen. In der 12. Minute brachten wir Dani K. für Jan. Einen Abstoß des Gastes holte sich Flo in der 15. Minute und leitete den Ball hoch weiter zu Paul, der per Kopf Felix auflegte. Dessen Torschuss von der Strafraumgrenze verfehlt das Tor nur knapp.

Felix spielte eine Ecke in der 20. Minute kurz mit Flo, dessen Flanke den Kopf von Paul fand. Doch der „Pfostenschoner“ des Gegners köpfte den Ball vor der Linie aus dem Tor. Eine Minute später kam Tobi für den angeschlagenen Noah. Die Umstellung in der Defensive nutzte der Gegner mit einer hohen Flanke in unseren Strafraum, die alle Abwehrspieler verpassten. Der Torschuss kam aber direkt auf Fabi, der den Ball fangen konnte. Einen weiteren Angriff über Felix und Paul konnte der gegnerische Torhüter parieren.

Durch die Einwechslung von Ilir für Dani B. stellten wir komplett das System um. Patrick ging in den Sturm, Paul auf die 6 und Felix auf die rechte Abwehrseite. Torchancen waren nun wieder Mangelware, einen Freistoß schoss der Spieli-Stürmer Fabi in die Knie. Einen Freistoß auf der anderen Seite schoss Paul knapp über den Winkel, so dass es mit einer knappen Führung in die Pause ging.

Zur zweiten Hälfte kam Noah wieder für Kerni und wir stellten das System wieder um. In der 34. Minute wurde Patrick schön freigespielt, stand jedoch knapp im Abseits, sonst wäre er frei vor dem Torwart gewesen. Kaum eine Minute später spielte Ilir von links einen schönen Pass zu Paul in die Mitte, der mit einem Schlenker noch einen Gegenspieler aussteigen ließ, seinen Torschuss aber drüber setzte. In der 36. Minute wurde uns dann eine Ecke der Spielvereinigung zum Verhängnis, Paul schubste einen Gegenspieler leicht um und der Schiri entschied auf Strafstoß. Den fälligen 9-Meter schoss der Gegner zwar schwach doch Fabi parierte diesen stark zur Ecke. Im weiteren Spielverlauf schoss der Gegner einen Freistoß aus 20m am Tor vorbei.

In der 41. Minute wechselten wir Dani B., Jan und Omar für Ilir, Patrick und Tobi ein. 15 Minuten vor dem Ende setzte Omar einen Lauf über links an und brachte den Ball in die Mitte zu Jan, der konnte sich allerdings mal wieder nicht vom Ball trennen und so wurde ihm dieser von der gegnerischen Abwehr abgenommen. Doch 2 Minuten später machte er es besser, nachdem er den Ball von Paul bekommen hatte. Hier setzte er sich durch und schob den Ball dem Torwart durch die Hosenträger zum 2:0 ein.

10 Minuten vor dem Ende kam Patrick noch mal für Omar, der soeben eine fadenscheinige gelbe Karte erhalten hat. Eine Doppelchance hatte Paul in der 52. und 53. Minute. Erst verstolperte er einen Ball, als er den Torwart ausspielen wollte, später ging ein Torschuss über das Tor. Weitere Chancen durch Paul und Patrick verpufften und ein gegnerischer Angriff traf nur das Außennetz, so dass es beim 2:0 blieb.

Nach der Ferienpause fahren wir auswärts zum BSC Erlangen, die bislang punktgleich mit der SpVgg Erlangen und uns liegen. Da müssen wir wieder eine gute Leistung bringen und unsere Spielstärke umsetzen.

(dk)

 

3. Spieltag - ASV Möhrendorf gegen ASV Höchstadt - 31.03.2017

0:8

Nach der gefühlten Niederlage gegen Niederndorf wollten wir das nächste Auswärtsspiel gegen Möhrendorf von Beginn an anders angehen. Dies gelang auch gleich durch Cris in der 2. Spielminute, dessen eigentlich schwach geschossener Linksschuss vom gegnerischen Torhüter für diesen unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde. Mit der frühen Führung im Rücken spielten wir beherzt auf - aber auch, weil dies der Gegner zuließ.

Ein Torschuss aus dem Rückraum von Flo in der 6. Minute geriet über das Tor. 2 Minuten später spielte Max einen Konter über rechts aus – seine Flanke in die Mitte wurde gar von Ilir, Paul und Felix verpasst. Ein weiterer schöner Spielzug dann in der 10. Minute: Felix spielt einen schönen Pass in die Gasse nach links zu Paul, dessen Gewaltschuss wahrscheinlich immer noch in der Atmosphäre unterwegs ist…

Aber auch die Gastgeber hatten direkt danach eine Gelegenheit, Dani B. ließ sich vom Gegenspieler abkochen, doch Fabi kam rechtzeitig raus und schlug den Ball weg. In Minute 12 kamen Patrick und Tobi für Flo und Ilir, Dani B. ging auf Flo‘s Position. Patrick kam gleich gut ins Spiel und zeigte eine schöne Kombination mit Felix und Max, dessen Flanke hinter das Tor fiel. 5 Minuten später kam Flo wieder für Dani B., der eine kleine Pause bekam.

Nun begannen wir eine erneute Drangphase, Paul spielte Patrick über links frei, dessen Flanke bei Felix in der Mitte ankam – der Gegenspieler schmiss sich aber in letzter Sekunde noch in den Torschuss. Einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie lupfte Noah über die komplette Abwehr, der darauffolgende Torschuss landete jedoch am rechten Pfosten. Wenig später erkämpfte sich Paul schön den Ball und versuchte sich mit einem Drehschuss, der knapp links vorbei ging. Nachdem Max nach einer Ecke mit einem Kopfball am Torwart scheiterte, wechselten wir Omar für Paul in der 25. Minute.

2 Minuten vor der Pause kam ein Einwurf von der rechten Seite durch zu Felix, der am Strafraumeck einfach mal abzog und wieder sah der Torwart der Möhrendorfer nicht gut aus, dieser ließ den Ball zum 0:2 ins Tor. Noch kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Patrick auf 0:3, nachdem er von Felix steil über links geschickt wurde und die linke Klebe auspackte, um den Ball ins Möhrendorfer Tor zu hämmern. Somit konnten wir dann doch mit einem Spielstand in die Halbzeit gehen, der dem Spielverlauf entsprach.

Zur Pause nahmen wir Omar und Tobi noch mal raus, um Flo und Dani B. wieder reinzuschicken. Unsere nächste Chance sollte dann wieder in einem Tor enden und endlich traf auch Paul. Dieser leitete in der 35. Minute den Angriff mit einem Pass auf links zu Patrick selbst ein, der gab den Ball wieder zurück in die Mitte, wo Paul nur noch zum 0:4 einschieben musste. Dieser hatte nun Blut geleckt und nach einem abgefangenen Abstoß der Gastgeber war es wieder Patrick, der Paul den Ball vorlegt, so dass dieser diesmal mit Links zum 0:5 traf. Und in der 43. Minute war es erneut diese Spielerkombination, die das 0:6 besorgte.

Nach dem Hattrick innerhalb von 9 Minuten bekam Paul erst mal eine Pause, ebenso Dani B. und Max. Dafür brachten wir noch mal Ilir, Omar und Tobi rein. Die Jungs brauchten eine kurze Eingewöhnungsphase und der Gegner erhielt erstmal Entlastung. Doch bereits in der 49. Minute versuchte es erneut Felix mit einem Torschuss, wieder ließ der Torwart den Ball nach vorn prallen, Patrick stand diesmal goldrichtig und schoss den Ball wieder mit links zum 0:7 ins Tor.

Die 54. Spielminute nutzte Omar für einen Lauf über rechts, seine Flanke fand Flo, doch dessen Schuss ging daneben. Eine Minute später erhielten wir einen Freistoß von halbrechts zugesprochen. Paul, der inzwischen wieder für den ausgepumpten Felix im Spiel war, schnappte sich die Kugel, schoss diese hart und flach auf das Tor, wo der Keeper wieder prallen ließ und Patrick zum 0:8 abstaubte. Mit der Schlussminute hatten wir dann eine weitere Großchance, eingeleitet durch Flo, der sich rechts durchsetzte. Seine Flanke verpassten aber Ilir und Patrick, so dass es beim auch in der Höhe verdienten 0:8 Endstand blieb.

Auch wenn der Gegner kaum Gegenwehr leistete, müssen wir genau so unseren Spielaufbau weiterführen, die Außenbahnen einsetzen und vor allem die Chancen verwerten. Dies wird im nächsten Spiel gegen die SpVgg Erlangen II schon nicht mehr so leicht werden.

(dk)

 

2. Spieltag - ASV Niederndorf gegen ASV Höchstadt - 24.03.2017

1:1

Zum zweiten Spieltag konnten wir dann auf unsere volle Mannschaftsstärke zurückgreifen. Die Jungs sollten das im Training Gelernte umsetzen und ein schnelles Kurzpass-Spiel aufziehen.

Wir begannen das Spiel auch gut und waren in der ersten Hälfte gegen die jüngeren Gegner haushoch überlegen. Bereits in der 3. Minute verfehlte ein Direktschuss mit Links von Patrick nur knapp links das Tor. Kurze Zeit später scheiterte Cris mit einem Schuss am Torwart und nur wenige Minuten danach setzte er einen Kopfball nach Ecke knapp über das Gehäuse.

Die Gastgeber kamen kaum mit Ball in unsere Hälfte, Paul knallte einen Ball aus 15 m Richtung linken Winkel, doch der Niederndorfer Keeper kratze den Schuss noch aus dem Kasten. In der 15. Minute scheiterte dann auch Flo mit einem flachen Schuss am starken Torwart. Aus der daraus resultierenden Ecke kreierten wir eine Doppelchance von Paul und Patrick, deren Schüsse jeweils von einem Gegenspieler mit letztem Einsatz geblockt wurden.

In der 20. Minute wechselten wir Dani B. für Tobi und Jan für Max. Jan war es auch, der nur eine Minute später zu Paul weiterleitete, dessen Torschuss unten rechts einschlug. Leider entschied der Schiri auf Abseits, so dass wir noch weitere 9 Minuten warten mussten, bis Paul einen quer gelegten Ball trocken unten rechts ins Tor zimmerte. So ging es mit 0:1 in die Halbzeitpause.

Mit der Führung im Rücken taten sich unsere Jungs schwer, wieder ins Spiel zu finden, die Halbzeitansprache des gegnerischen Trainers hatte mächtig Wirkung gezeigt. Die Niederndorfer kämpften um jeden Ball und zeigten, dass sie noch nicht aufgegeben haben. Auf unserer Seite häuften sich die Fehlpässe und unnötigen Ballverluste, weil man noch einen Gegenspieler ausschwanzen wollte. Trotzdem erhielten wir in der 46. Minute noch mal eine 5-fach-Chance, in der unter anderem Paul und Max binnen kürzester Zeit die Bälle auf das gegnerische Tor hämmerten. Doch jedes Mal war der Torwart noch am Ball oder einer der Gegenspieler schmiss sich mit vollem Einsatz in den Torschuss.

12 Minuten vor dem Abpfiff wechselten wir Dani K. für Jan ein, der sich durch die gegnerische Abwehr wuseln sollte. In der gleichen Minute bekamen wir einen Freistoß, den Max auf das Tor schoss – dieser wurde zur Ecke abgefälscht, nach der Noah sich dann mal mit einem Fernschuss versuchte, der über das Tor ging. In der 52. Minute wurde Paul dann mit einem Steilpass Richtung Tor geschickt, von der Seite sprang der Niederndorfer Torwart im Kampf um den Ball mit offener Sohle in Paul hinein, der trotzdem durchzog. Der Ball ging ins Aus, der Schiri entschied nach Protesten von beiden Seiten auf Stürmerfoul und der Keeper musste verletzt getauscht werden. Gute Besserung an dieser Stelle!

Als Geheimwaffe brachten wir dann noch Ilir in der 58. Minute für Paul, doch kurz nach der Einwechslung passierte in unserer Abwehr ein Abstimmungsfehler. Dani B. hüpfte am Ball vorbei und Fabi blieb auf der Linie kleben, so dass der gegnerische Stürmer die Kugel zum Ausgleichstreffer ins Tor bugsieren konnte. Unsere Schlussoffensive mit dem Vierfachwechsel von Jan, Patrick, Paul und Tobi für Dani B., Dani K., Ilir und Max brachte leider nichts mehr.

Wir haben es verpasst, unsere Chancen in der ersten Hälfte in Tore umzumünzen und die Niederndorfer haben sich durch ihren Willen und den Kampf den Punkt redlich verdient. Unsere Chancenauswertung sollten wir im nächsten Spiel gegen den ASV Möhrendorf dringend verbessern.

(dk)

 

1. Spieltag - ASV Höchstadt gegen SpVgg Uehlfeld - 18.03.2017

1:2

Unser erstes Spiel der Frühjahrsrunde war direkt ein Heimspiel. Leider spielte aber der Wettergott nicht so richtig mit und nach warmen Wetter in den vorigen Tagen regnete es schon seit der Nacht zuvor. Der Regen mischte sich mit peitschendem Wind und so ging es für uns auf dem B-Platz los.
 
Fabi machte sein erstes Spiel im Tor. Tobi, Cris und Noah sollten hinten dicht machen, davor die Doppelsechs mit Felix P. und Jan. Die Außenbahnen besetzten Dani K. und Patrick und Max sollte vorn die Buden machen. Als Joker hatten wir Abdullah und Omar dabei.
 
Leider wurde uns kein Schiri zugeteilt, so dass dankenswerter Weise ein mitgereister Gästebetreuer die Pfeife in die Hand nahm. Die Jungs waren hochmotiviert und versuchten von Beginn an, die Außenbahnen zu suchen. Das Tor fiel dann in der 4. Minute - jedoch auf der anderen Seite. Bei einer Ecke verschätzte sich Fabi und tauchte unter dem Ball durch. Der gegnerische Stürmer brauchte am langen Pfosten nur noch den Fuß reinhalten, vorher war er Jan enteilt.
 
Unsere Jungs brauchten einen Moment, um das Gegentor zu verkraften, versuchten dann aber wieder, selbst einen Treffer zu erzielen. Ein Torschuss von Max war zu schwach geschossen, kurze Zeit später flankte Max in die Mitte zu Jan, der die Kugel ins Tor drosch. Leider war Max zuvor knapp im Abseits, so dass der Treffer nicht zählte.
 
In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld ab, es gab hohe Bälle und viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Nach 20 Minuten tauschten wir Omar gegen Dani K., der die linke Seite zu bearbeiten hatte. Es passierte aber nicht viel, bis Max sich in der 28. Minute über links den Ball holte, zwei Gegenspieler stehen ließ und trocken am Torwart vorbei ins lange Eck zum 1:1 abschloss. Eine Minute später dann eine schöne Kombi von Max über Felix P. zu Patrick, dessen satter Torschuss über das Gehäuse flog. So ging es auch in die Pause.
 
In der zweiten Hälfte wollten wir mehr in die Zweikämpfe gehen und den Ball mehr fordern. Zu Beginn sah es auch ganz gut aus, Omar scheiterte mit einem akrobatischen Schuss. Felix P. nahm einen Abstoß des gegnerischen Torhüters direkt und knallte ihn von der Mittellinie zurück aufs Tor, das er nur knapp verfehlte. Der schwer zu bespielende Platz machte sich bei beiden Teams bemerkbar und ein richtiges Fußballspiel wollte zu keiner Zeit aufkommen. In der 42. Minute kam Dani K. wieder für Omar in die Partie.
 
Zehn Minuten vor dem Ende bekamen wir noch mal eine Druckphase. Cris setzte sich über links mit einem schönen Solo gegen mehrere Uehlfelder durch und schloss aus 20 Metern Richtung linkem Torwinkel ab. Der Gästekeeper parierte den tollen Schuss aber mit einer starken Flugeinlage. Die darauffolgende Ecke brachte Felix P. fast auf den Kopf von Dani K., leider war dieser ein paar Zentimeter zu klein. Kaum eine Minute später dann wieder Dani K. über links mit Flanke zu Felix P., dessen Schuss wieder der Keeper sicherte.
 
Da das Tor für uns einfach nicht fallen wollte, passierte, was passieren musste. Jan und Tobi konnten sich 3 Minuten vor Schluss hinten nicht einigen, wer von beiden den Ball wegschlägt, bis der Gegner sich diesen schnappte, Fabi umkurvte und zum 1:2 einschoss. Die Einwechslung von Abdullah für Dani K. brachte keine weitere Torchance mehr und so mussten wir uns geschlagen geben.
 
Auch wenn die Chancenverteilung zu unseren Gunsten lag, so stand doch der Gegner hinten sehr kompakt. Wir haben zu oft den entscheidenden Schritt zum Ball nicht gemacht, die Zweikämpfe nicht richtig angenommen und natürlich die Torchancen nicht verwertet. Auch dass uns 4 Stammspieler gefehlt haben, darf keine Ausrede sein. Unser nächstes Spiel bestreiten wir am kommenden Freitag gegen Niederndorf, da können wir dann gleich zeigen, dass wir es auch besser können.
 
(dk)